Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Amsterdam - Nachtleben

Über Amsterdam Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Nachtleben

Einleitung

Amsterdam bei Nacht ist wie ein menschlicher Zoo, der alle möglichen exotischen und wunderbaren Aktivitäten bereithält. Die Stadt bietet die perfekte Kulisse für einen romantischen Spaziergang im Schein der mit zahlreichen Lämpchen beleuchteten Brücken und den sich in den Grachten spiegelnden, alten Giebelhäusern. Man kann auch eine lebhafte Bar nach der anderen besuchen und sich dann bis zum Morgengrauen in einem der führenden Nachtclubs Europas amüsieren. Oder man erkundet die sündige Unterwelt der Stadt ohne Tabus.

Es gibt unzählige Bars in Amsterdam und einige Stunden in einer gemütlichen Eckkneipe können oft genauso angenehm sein wie eine Nacht in einer der modischen Bars im Stadtzentrum. Wer gerne Live-Musik hört oder in Diskotheken abtanzt, sollte sich zur Gegend Rembrantsplein-Leidseplein aufmachen. Wem der Sinn nach sündigeren Genüssen steht, kommt im Rotlichtbezirk Walletjes auf seine Kosten. Während der letzten Jahre entwickelte sich der Trend in Amsterdam weg von den verrauchten Kneipen hin zu den ‘Grand Cafes’, einer Mischung aus Bar und Café, wo man die hervorragenden holländischen Biere oder auch nur eine Tasse Kaffee über einer Zeitung genießen kann.

Die Clubs in Amsterdam öffnen gegen 22.00 Uhr und müssen vom Gesetz her unter der Woche um 04.00 Uhr und am Wochenende um 05.00 Uhr schließen. Die besten Abende zum Ausgehen sind normalerweise Donnerstag und Samstag. In Amsterdam ist der Kauf und Verkauf von "weichen Drogen" erlaubt, die man in bestimmten Cafés oder den sogenannten Coffee Shops erhalten kann. Man erkennt diese leicht an ihren Namen, die meist Worte wie ‘free’, ‘high’, ‘happy’ und ‘space’ enthalten, und natürlich am süßlichen Hasch-Geruch. Hier gibt es normalerweise eine Art 'Speisekarte', auf der alle möglichen Sorten angeboten werden.

Bars

In Amsterdam gibt es unzählige Bars. Das Danzig, 15 Zwanieburgwal, ist eine helle und moderne Café-Bar im Stadtzentrum, im Sommer kann man hier auch draußen am Kanal sitzen. Das De Waag, Nieumarkt, ist eine trendige Bar im Rotlichtbezirk, in der auch kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden. Whiskyfreunde sollten sich ins De Stil, Spuistraat 326, aufmachen; hier kann man über 150 Single Malt Whiskies probieren. Die Besitzer sind freundlich und helfen gern bei der Einführung in die Welt dieses Getränks ohne den Zusatz von Cola oder Wasser. Wer Bier liebt, ist im De Wildman , Nieuwezijds Kolk 3, richtig, wo über 200 Sorten Flaschenbier aus ganz Europa angeboten werden.

Kasinos

Es gibt zwei Spielhallen, in denen man sein Glück versuchen kann - Holland Casino Amsterdam, Max Euweplein 62, täglich geöffnet von 13.30-03.00 Uhr (letzter Einlaß um 02.00 Uhr), und Holland Casino Schiphol Airport im West-Terminal des Flughafen Schiphol, täglich von 06.00-19.30 Uhr geöffnet. Einlaß ausschließlich für Personen über 18 Jahre.

Clubs

In den letzten zehn Jahren hat Amsterdams Ruf als Diskothekenmetropole eine Reihe von bekannten DJs angezogen. Einer der beliebtesten Clubs ist das ehemals bei den Hippies beliebte Paradiso, Weteringschans 6-8, das in einer umgebauten Kirche untergebracht ist. Dieser Club ist ein Mekka für jeden Geschmack von Deep House bis hin zu Big Beat, und monatlichen Specials wie Disco und Cheesy Funk. Das IT, Amstelstraat 24, ist besonders in der Medienszene beliebt, hier trifft sich ein gemischtes Publikum, extravagante Transvestiten, Tänzer und einige niederländische Prominente. Das Escape, Rembrandtplein 11, ist ein riesiger Tanztempel, in dem sich bis zu 2000 Gäste aufhalten können. Die samstags stattfindende 'Chemistry Night' ist eine Institution, oft spielen bekannte internationale DJs. Ein etwas ruhigerer Club ist das Sinners in Heaven, Wagenstraat 3-7, in dem sich ein trendiges, etwas älteres Publikum tummelt.

Live-Musik

Jazz war in Amsterdam seit jeher beliebt – viele Jazz-Größen haben in der Stadt gelebt, darunter auch Chet Baker, der hier starb. Jazz-Fans sollten sich zum Bourbon Street Jazz and Blues Club, Leidsekruisstraat 6-8, oder dem wichtigsten Veranstaltungsort für Jazz-Musik, dem Bimhuis, Oude Schans 73-77, in der Altstadt aufmachen, wo das Dutch Jazz Orchestra jeden Mittwochabend spielt, und Jazz-Musiker aus ganz Europa an anderen Wochentagen auftreten. Das Paradiso, Weteringschans 6-8, veranstaltet häufig Rockkonzerte und Auftritte alternativer Bands.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda